Hartmut Doll
Künstler

Im Februar 2018

ist eine umfangreiche Ausstellung: Art of Silicone by Doll - exclusiv in der Galerie Kunst am Wall - Am Wall 182. 28219 Bremen geplant,

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!





Ankündigung einer Publikation der Art of Silicone Malerei

Mein ganzer Ehrgeiz auf dem Gebiet der Malerei besteht darin die Vorstellungsbilder den Inhalt eines Mediums zu zeigen.

Die Öffentlcihkeit sollte wissen was ein Künstler bewegt, das umdenken wie ein psychedelischer Fotoapparat, ein veränderten Bewusstheitszustand können Farben und Formen bestimmen. Der Unterschied der Art-of-Silicone Malerei ist der Kontext zur gewohnten Öl und Acrylmalerei und zeichnet sich durch die hohe Lichtbeständigkeit und die Farbgleichheit aus.

Die Präzens der optischen Phänome sind Farben und Substanz vor Augen. Das visuelle und das materielle sind eine Einheit.

Sie fixieren und kompensieren Ihr Sehen zu einer neuen Reflektion, der Gedanke in uns.







Allgemeine Silikonmalerei ist eine viel umkämpfte Linie, die Künstler beschritten haben bis zu einer Grenze, das heißt eine Figur und eine Abstraktion treffen aufeinander.

Was die Malerei von der sogenannten Wirklichkeit löst sind die farbigen 180 RAL Farben die eine Farbgleichheit und Lichtbeständigkeit garantieren. Ferner vermitteln sie auch eine gewissse Autonomie.

Die supjektiven Schichten sind Ergebnisse purer Malerei eine gewissse Plastizität der Bilder verleiten zu einem Tabubruch.

Man möchte sie einfach anfassen vorsichtig berühren oder auch mehr. Man würde am liebsten die Finger in die Struktur der Werke übertragen und aufdrücken wie ein Stempelabdruck.

Die Silikonwurstlinien mit ausgefransten Besatzrändern einfach zum draufkneten und die sensible Materialität spüren. Das sehende Auge wird verführt, es erkennt sehr schnell eine Transparenz die das Licht auf Silikon strahlt.

Es reflektiert, wie bei einer Perlmutkette, einen Glanz. Für den Betrachter gibt es nur eine Position, zu erklähren wie das Werk von Menschenhand geschaffen auf Auge und Gehirn wirkt.

Es ist der Einsatz von Spachteln, Rakeln, Glätten, Rasterung, Transformationen oder wie Bienenwaben oder das Muster einer Tapete gebracht.   

Dieses ist das Ergebnis, ein Ende, oder doch eine Verbindung zu einer neuen Malerei.  


Dauerelastische im Volksmund gummiartige, wulstige Oberflächenlinien verleihen dem Kunstwerk in Silikon eine Imagination für den Betrachter. Eine dritte räumliche Dimension das Auftragen von Schichten und der Verlauf von runden Wulstlinien, die herrausragen aus dem Kunstbild, inspiriert von der immer wiederkehrenden Frage "Was ist denn das, was will uns das Sagen?" 




In uns werden Erinnerungen wach, Liebe, Hass, Leidenschaft, Erinnerungsbilder vor Augen die auf einmal da sind.

In einer Ausstellung werden die Ihnen begegnen. Ob ein Kunstwerk in Öl, Acryl, Aquarell oder Silikon gemalt ist, es ist ein Formergeinis Ihrer Interpretation, die mehr mit dem Betrachter zu tun haben als mit einem Kunstwerk, das etwas in unserer Fantasie auslöst.

Alle Arten von Kunst auf unser Erde ist eine Nachahmung von Vertrautheiten / Wahrnehmungen welche Künstler die vom Anblick eines Mediums, Wasser, Licht, Luft und Farbe sich in ein schönes Motiv einfließen lassen.

Die Präsenz, die Vielfalt der Wahrnehmung des Malstoffes in Silikon ist mit dem Auftragen von Schichten und Linien eine Abstraktion und ein Gegenständlichkeit.

Der sehende Prozess, das Betrachten eines Bildes in verschiedenen Farbverläufe ist die transparente Vermittlung einer Kunst auf einem Untergrund, das kein Zweifel zulässt zwischen Fantasie und Vollendung.